Einsatz von Bluetooth-Technologie in der Außenwerbung macht
Kundendialog möglich. Das Handy ist bereits seit langem Bestandteil des täglichen Lebens.

Durch Bluetooth-Schnittstellen wird es auch zum interaktiven Verbindungsglied zwischen Außenwerbung und Passanten. Das hat die neueste Aktion von Sony Ericsson mit EPAMEDIA bewiesen. In Wien und Salzburg wurden 75 City Lights interaktiviert und mit Bluetooth-Schnittstellen ausgerüstet.

Das ins Sujet eingebettete, blinkende „Market-Eye“ machte Passanten auf die interaktiven Möglichkeiten der City Light-Stationen aufmerksam.

Die Kampagne ermöglichte es Handybesitzern, sich mittels Aktivierung des Bluetooth-Ports ihres Mobiltelefons einen Song direkt über das City Light herunterzuladen. Im Kampagnenzeitraum konnte Sony Ericsson 1.264 Abrufe verzeichnen, davon etwa 89 % über die Market-Eye-Schnittstelle und 11 % über SMS.



„Interaktive Elemente sind in die Außenwerbeformen von EPAMEDIA optimal einzubinden. Sei dies Bluetooth, SMS, MMS oder Objekterkennung - vor allem bei Stellen, an denen Warte- und Aufenthaltssituationen entstehen verstärken interaktive Möglichkeiten der Beschäftigung mit dem Sujet und dem Produkt bzw. der Marke die Aufmerksamkeit und Werbewirkung.

Darum werden wir als Österreichs Top of Mind-Partner für Public Space Advertising auch weiterhin verstärkt den Einsatz solcher Tools forcieren“, sieht Markus Schuster, COO der EPAMEDIA, den Einsatz von dialogfähigen Tools auch in der Außenwerbung als Trend für die Zukunft.

Die interaktive Sonderaktion war Teil einer österreichweiten Kampagne von insgesamt 755 City Lights und wurde in enger Kooperation vom Kunden Sony Ericsson mit der Mediaagentur mediaedge:cia und EPAMEDIA entwickelt. Von 15. bis 21. November 2007 war es den Passanten in den beiden Städten Wien und Salzburg möglich, die interaktiven Angebote zu nutzen.


Rückfragen:
Mag. Verena Tanos

EPAMEDIA - EUROPÄISCHE PLAKAT-UND AUSSENMEDIEN GMBH
A-1010 Wien, Hoher Markt 12
Telefon: +43/1/534 07-1060
mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
web: www.epamedia.at

Comments are now closed for this entry

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube