Megaboard-Art-WallMEGABOARD fördert Kunst im öffentlichen Raum 
KünstlerInnenwettbewerb ART WALLS 2014

  • Initiative zur Förderung von Nachwuchs-künstlerInnen 
    • Preisgelder im Wert von rund 40.000,- Euro 
      • Aushang der Siegerprojekte auf Megaboard Standorten 

Unter dem Motto „Über-Dimensionalität" initiierte Megaboard, der führende Anbieter von Großwerbeflächen, erstmals einen KünstlerInnenwettbewerb für Kunst im öffentlichen Raum. 
Megaboard bietet für Kreativität eine optimale Bühne: Für die Werbe- und Marketingbranche und ab sofort auch für die Kunst! Ziel ist es, herausragende NachwuchskünstlerInnen zu unterstützen. Das Unternehmen stellt dafür ausgesuchte Standorte als sogenannte Art Walls für den Zeitraum von mindestens einem Monat zur Verfügung und kreiert damit stark frequentierte Kunstflächen im öffentlichen Raum. 
„Unser Ziel ist es, Kunst im öffentlichen Raum sichtbarer zu machen! Wir arbeiten dazu mit jungen KünsterInnen zusammen, deren Fähigkeiten und Ideen mit dieser Initiative einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden können", erläutert Megaboard Geschäftsführerin Gabriele Zelloth die Motive für das Engagement. 

Expertenjury kürt aus 6 FinalistInnen Stylianos Schicho zum klaren Sieger 
Zwischen November bis Dezember 2013 wurden insgesamt 34 Werke eingereicht. Eine ExpertInnen-Jury ermittelte daraus zunächst die sechs FinalistInnen Catharina Bond, Anemona Crisan, Hanakam & Schuller, Sabrina Horak, Jana & JS und Stylianos Schicho, die in Folge ein Werk zum Thema „Über-Dimensionalität im öffentlichen Raum" fertigten.

In der finalen Jurysitzung am 5. Februar wurde Stylianos Schicho und seine Arbeit „Die kritische Masse" zum eindeutigen Sieger gekürt. Er erhält ein Preisgeld in der Höhe von 2.000 Euro und einen einmonatigen Aushang am MEGABOARD im Wert von 6.000,- Euro. Die weiteren Finalisten erhalten ein Preisgeld in bar in der Höhe von je 500,- Euro sowie ebenfalls einen Aushang auf einer der Megaboard Art Walls im Wert von je 6.000,- Euro. 
„Meine Jury-Kolleginnen und Kollegen Gunther Damisch, Georg Leyrer, Martina Taig und Gabriele Zelloth waren begeistert von der Anzahl und der hohen Qualität der Kunstwerke. Entscheidend für unsere Bewertung war schließlich die Fähigkeit mit dem Thema „Über-Dimensionalität" umzugehen", so Erwin Soravia, Jury-Vorsitzender im Rahmen der Jury-Sitzung.

„Der öffentliche Raum ist der Ausstellungsraum in dem jede und jeder auf der Gästeliste steht, ist also der ideale Ort um dort wichtige gesellschaftliche Themen zu präsentieren", so Gewinner Stylianos Schicho zu seinen Motiven für die Teilnahme. Schicho, 37, lebt in Wien und studierte hier bei Prof. Herzig an der Universität für Angewandte Kunst.

Die Art Walls sind ab sofort unter anderem an den Megaboard-Standorten auf der Flughafenautobahn A4 sowie Österreichs meistbefahrener Straße, der Süd-Ost-Tangente in Wien, zu sehen! 

 

Megaboard-Art-Wall Siegersujet-Stylianos-Schicho

Siegersujet auf Megaboard ART WALL, Standort Süd-Ost-Tangente 

 

Megaboard-Art-Wall Expertenjury

Expertenjury vor Siegerwerk (Jurysitzung 5.2.), von links: Erwin Soravia, Gabriele Zelloth, Martina Taig, Georg Leyrer und Valentin Kenndler

 

Über MEGABOARD: 

MEGABOARD vermarktet österreichweit mehr als 1.000 Werbeflächen. Die Bandbreite reicht vom klassischen MEGABOARD im Format 8 mal 5 Meter über die bis zu mehreren 1.000 m² großen Megaposter an Baugerüsten bis zu den Brandboards auf Autobahnabfahrten. Spezielle Sonderformate für den individuellen Bedarf, das 180 m² große und besonders flexible Mobil Sky Board sowie zusätzlich buchbare Features, wie Lichteffekte und Extensions (= plastische Auf-, Zu- und Umbauten der Werbefläche), runden das Werbeträger-Portfolio ab. Näheres unterwww.megaboard.at. Neben Österreich betreibt MEGABOARD weitere Niederlassungen in Kroatien, Serbien, Polen und Bulgarien. 

 

Aussender:
Bettina Pepek, Presse  
www.pepek.at 

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11