logo_fastbridge-300x64Facebook ist „so locker“, speziellere Social Networks versprechen mehr Response

Digital Natives verwenden Facebook nun seit mehreren Jahren – im Lauf der Zeit sammeln sich so viele „Freunde“ und Fanpages an, dass der Wunsch nach mehr Übersichtlichkeit und Individualisierung immer größer wird. Wie sich diese und weitere Faktoren auf Gewinnspiele in Social Networks auswirken, zeigt sich in der Fortsetzung der qualitativen Studie von FastBridge und dem Studiengang Media- und Kommunikationsberatung der FH St. Pölten. 

Facebook ist nach wie vor das Netzwerk Nummer 1 für Digital Natives. Doch die Wahrnehmung und Nutzung beginnen sich zu ändern und für speziellere Inhalte werden auch spezifischere Umfelder zunehmend wichtiger. So verwundert es nicht, dass Foto-Sharing Plattformen wie Instagram auch in Österreich an Beliebtheit gewinnen – sind doch dort für die User höhere Responseraten zu erwarten als auf Facebook. 

Dass diese selektiver werdende Nutzung auch bei Gewinnspielen eine wichtige Rolle spielt, kristallisiert sich im Rahmen der dritten Fokusgruppe heraus, die FastBridge – Digital-Unit der Initiative und UM PanMedia und der Studiengang Media- und Kommunikationsberatung gemeinsam durchführen. 

 

Gewinnen möchte jeder – mitmachen aber nicht

Folgende Faktoren sind für Digital Natives ausschlaggebend, ob sie bei Gewinnspielen mitmachen: Was es zu gewinnen gibt, der Teilnahmemodus, die Plattform für das Gewinnspiel sowie der Absender bzw. Veranstalter: Materielle Gewinne wie Konzerttickets werden bevorzugt; es wird lieber geliked als kommentiert oder geteilt, manche Fanpages werden quasi automatisch mit Gewinnspielen assoziiert. 

Barbara Klinser-Kammerzelt, Head of FastBridge, ergänzt: „Es zeigt auch, dass vor allem die Relationen stimmen müssen: Stehen Absender, Gewinn und Modus in einem glaubwürdigen Verhältnis zueinander? Wenn die Studienteilnehmer davon ausgehen, dass sie ohnehin keine Chance auf den Gewinn haben, weil zu viele User mitmachen oder zu viel Interaktion vom Unternehmen gefordert wird, versuchen sie es erst gar nicht.“

 

Facebook allein ist nicht die ideale Plattform

„Direkt über Facebook ist es nicht seriös“ oder „Auf die Homepage verlinken ist eigentlich eine gute Idee“ sind Aussagen, die zum Nachdenken anregen: Digital Natives vertrauen nicht blind – weder Fanpages noch Facebook selbst. Ihnen ist es wichtig, dass Gewinnspiele tatsächlich seriös sind und zeigen sich auch gerne bereit, „einen zweiten Tab zu öffnen“ und auf der Unternehmenswebsite selbst teilzunehmen.

Positiv sehen die Teilnehmer die Verknüpfung mit Facebook, um den Gewinn zu vergrößern – denn dann liegt es im eigenen Ermessen, ob man das Gewinnspiel teilen will oder Freunde dazu einlädt, nachdem man bereits eine Kleinigkeit gewonnen hat. 

„Die Chance für Unternehmen liegt darin, durch eine klare Content Strategie den Usern das zu geben, was sie im Moment immer mehr auf Facebook vermissen: Übersichtlichkeit. Gut gemachte Facebook Tabs und die Möglichkeiten der Personalisierung sind wichtige Schritte in diese Richtung“, fasst Barbara Klinser-Kammerzelt die Erkenntnisse zusammen. 

 

>> Link: FH St. Pölten 

>> Link: Fastbridge 

 

Aussender:
Gabriele Berndl
logo_initiative_mediaClient Service Director, Public Relations
Initiative
www.initiative.com

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11