logo MagnaGlobalAdvForecast 2014In der brandaktuellen, weltweiten Studie über Werbeeinnahmen von Medieninhabern präsentiert MAGNA GLOBAL für 2014 eine Steigerung der Erlöse von 6,4% auf 516 Milliarden Dollar. Dies bedeutet einen signifikanten Zuwachs von 4,4% gegenüber 2013.

Verantwortlich für diese Steigerung sind laut MAGNA GLOBAL zwei Faktoren: zum einen die allmähliche Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, zum anderen Events bzw. Großereignisse, die zunehmende Marketing- bzw. Werbeaktivitäten mit sich bringen, wie etwa Olympische Winterspiele, die Fußball Weltmeisterschaft oder die Zwischenwahlen in den USA. 

Nach jahrelanger rückläufiger Entwicklung stabilisierten sich in West-Europa in den letzten 12 Monaten die Werbespendings parallel zu einer allgemeinen Stabilisierung der Wirtschaft. Im ersten Halbjahr 2013 hatten die Werbepreise – bedingt durch geringe Nachfrage – in vielen Märkten die Talsohle erreicht, und beginnen nun in manchen Ländern wieder zu steigen.

In Zentral- und Ost-Europa werden die Werbemärkte 2014 um 6,3% wachsen (vs. 7,2% im Jahr 2013). Die Türkei bleibt ein Wachstumsmotor, obwohl hier im Jahr 2014 lediglich eine moderate Wachstumssteigerung von unter 9% ausgewiesen wird. 

Die digitalen Medien verzeichnen weiterhin eine zweistellige Zuwachsrate, wenn auch ein wenig abgeschwächt aufgrund des bereits sehr hohen Entwicklungsstandes in manchen Märkten. Mobile Media (auf Smartphones und Tablets) macht den überwiegenden Teil des Zuwachses im digitalen Bereich aus. Im Jahr 2014 wird hier eine Steigerung von 61% bzw. von 10 auf 27 Mrd US-Dollar erwartet, im Vergleich dazu nur 9% für non-mobile Formate bzw. -1% für non-mobile Display-Werbung. Mobile macht bereits 19% der gesamten digitalen Werbung aus, Digital gesamt wiederum 27% der gesamten Werbespendings.

Programmatic Buying für Display, Social und Video-Kampagnen wird 2014 weltweit 18,4 Mrd US-Dollar ausmachen, davon allein 9,8 Mrd US-Dollar in den USA.

Vincent Letang, EVP, Director of Global Forecasting bei MAGNA GLOBAL: „Die weltweite Werbewirtschaft kehrt zu einem stabilen Wachstum zurück, da für Digital Media zweistellige Zuwachsraten zu verzeichnen sind und TV von diversen einmaligen Großereignissen profitiert. Die einzigen Verlierer in diesem Bild sind die anderen traditionellen Mediengattungen, die zunehmend Marktanteile verlieren." 

Xavier Reynaud, CEO Initiative Österreich: „In Österreich gehen wir für 2014 entgegen dem weltweiten Trend lediglich von einem Wachstum von rund 1% aus. 2013 wurde das Werbewachstum – bedingt durch Nationalrats- und etliche Landtagswahlen – positiv beeinflusst, somit liegt die Messlatte für 2014 sehr hoch." 

 

About IPG Mediabrands:

Founded by Interpublic Group (NYSE: IPG) in 2007 to manage all of its global media related assets, IPG Mediabrands manages and invests $37 billion in global media on the behalf of its clients, employs over 8,500 diverse and daring marketing communication specialists worldwide and operates in more than 127 countries.

A proven entity in helping clients maximize business results through integrated, intelligence-driven marketing strategies, IPG Mediabrands is committed to driving automated buying, pay for performance and digital innovation solutions through its network of media agencies including UM, Initiative, BPN, ORION Holdings and ID Media. Its roster of specialty service agencies, including MAGNA GLOBAL, Mediabrands Audience Platform (Ansible, Cadreon, Reprise Media, Spring Creek), Mediabrands Publishing, IPG Media Lab, Ensemble, and Identity offer technologies and industry moving partnerships that are recognized for delivering unprecedented bottom line results for clients.

 

Aussender: 
Initiative Media Werbemittlung Ges.m.b.H. 
Gabriele Berndl 
PR Managerin 
www.initiative.com  

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11