affichageDer Verwaltungsrat der Affichage Holding SA hat beschlossen, die Führungsstruktur der Gruppe zu reorganisieren.

Der Verwaltungsrat besteht neu aus fünf anstelle von zehn Mitgliedern. Zudem wird die Nachfolge des CEO bis Ende 2010 geregelt. Nach Ansicht des Verwaltungsrats verleihen diese Massnahmen der Affichage Gruppe die notwendige Flexibilität, um die derzeit anstehenden strategischen Herausforderungen zu meistern.

An seiner Sitzung vom 14. April 2010 hat der Verwaltungsrat der Affichage Holding SA den Entscheid gefällt, die Führungsstruktur der Gruppe zu reorganisieren. Der Verwaltungsrat besteht neu aus fünf anstelle von zehn Mitgliedern. Ebenfalls wird die Nachfolge des CEO bis Ende 2010 geregelt. Diese Massnahmen stärken die Schlagkraft der Gruppe angesichts der aktuellen Herausforderungen.

An der bevorstehenden Generalversammlung vom 26. Mai 2010 schlägt der Verwaltungsrat daher den Aktionären eine Anpassung der Statuten der Gesellschaft vor, um die Anzahl der Verwaltungsratsmitglieder von bisher maximal zehn auf neu maximal fünf herabzusetzen. Der Verwaltungsrat soll künftig aus den Herren Paul-Henry Binz, Jean-François Decaux, Klaus Hug, Gilles Samyn sowie Markus Scheidegger bestehen. Die Hauptaktionäre übernehmen somit eine grössere Verantwortung. Georges Gagnebin, Gérard Degonse, Christian Kauter und Jean-Claude Marchand legen ihre Mandate nieder. Zudem läuft die Mandatsdauer von Carlo Schmid-Sutter als Verwaltungsratsmitglied ab. Er verzichtet darauf, sich an der Generalversammlung vom 26. Mai 2010 zur Wiederwahl zu stellen. Jean-François Decaux ist als Präsident des Verwaltungsrates vorgesehen, Paul-Henry Binz soll weiterhin als Vizepräsident amtieren. Sobald sein Nachfolger feststeht und vom Verwaltungsrat bestätigt wird, tritt Christian Kauter wie vorgesehen von seiner Funktion als CEO zurück. Dieser personelle Wechsel soll bis spätestens Ende 2010 erfolgen.

Der amtierende Präsident des Verwaltungsrats, Klaus Hug, meint zu den geplanten Veränderungen: «Die Affichage Gruppe hat sich der weltweiten Wirtschaftskrise in der Schweiz erfolgreich widersetzt. Im Verlaufe des letzten Jahres erlitt sie jedoch bei ihrer Expansion im Ausland einige Rückschläge. Dies veranlasst den Verwaltungsrat, die nötigen Konsequenzen zu ziehen. Er hält es für nötig, die Führungsstruktur der Gruppe anzupassen. Dies ermöglicht es, die Entscheidungsprozesse zu optimieren und für die anstehenden Herausforderungen gerüstet zu sein.»

Der Verwaltungsrat ist der Ansicht, dass die Reorganisation der Führungsstruktur der Gruppe die notwendige Flexibilität verleiht, sich im aktuell schwierigen wirtschaftlichen Umfeld zu behaupten und dass sie zudem die anstehenden strategischen Entscheidungen auf Gruppenstufe erleichtert. Dies sorgt in einem sich im Umbruch befindenden Werbemarkt für die nötige Dynamik.

 

Über das Unternehmen
Das Medienunternehmen Affichage Holding SA ist spezialisiert auf Werbung «Out-of-Home». An der Zürcher Börse SIX kotiert zählt es namhafte nationale wie internationale Firmen zu seinen Tochterunternehmen. Unter anderem die Allgemeine Plakatgesellschaft APG AG, die über 100-jährige Tradition, Qualität und «Swissness» vereint. Affichage rangiert weltweit auf dem sechsten Rang der Out-of-Home-Branche und gilt als zuverlässiger Partner und Innovationstreiber für Werbewirtschaft und Behörden.

 

Auskünfte:
Klaus Hug, Präsident des Verwaltungsrats
Giesshübelstrasse 4
8027 Zürich
Telefon: +41 58 220 70 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 


Rückfragen:
APG - Affichage Holding S.A.

Giesshübelstrasse 4
8027 Zürich, Schweiz
Tel: +41 44 238 11 11
Web: www.apg.ch

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11