90_Jahre_Gewista

Als größtes Außenwerbeunternehmen Österreichs prägt die Gewista seit nunmehr 90 Jahren das urbane Stadtbild – gestern fanden sich Mitarbeiter, Freunde und Partner ein, um den runden Geburtstag gebührend zu feiern. 

Wien, 07. September 2011. – Der Dienstagabend stand für die Gewista ganz im Zeichen des Feierns. Das Gewista Firmengelände wurde zur Party-Location umfunktioniert, auf dem man Mitarbeiter, Freunde, Partner und zahlreiche Ehrengäste empfing, um gemeinsam den 90er von Österreichs größtem Außenwerbeunternehmen zu begehen. Nach der offiziellen Begrüßung durch Gastgeber KR Karl Javurek, CEO Gewista, und den einleitenden Worten durch Jean-Francois Decaux, Co-CEO des Mutterunternehmens JCDecaux, Hermann Gugler, Aufsichtsratsvorsitzender Gewista und Wiens Bürgermeister Dr. Michael Häupl, bot sich den Gästen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Wiener Schmäh trifft Wiener Tradition: Wienerlied-Interpret Roland Neuwirth gab mit seinen Extremschrammeln Wiener „G´stanzln“ zum Besten und die Wiener Sängerknaben überzeugten mit klassischen Liedern, bevor sie zum feierlichen Anlass eine Gemeinschaftsproduktion uraufführten. Heinz Marecek setzte mit einer Lesung fort, bevor Willi Resetarits und Stubnblues die Bühne betraten. Den Abschluss machte DJ Alex List, der bis in die späten Abendstunden für gute Partylaune sorgte. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich u. a. Vizebürgermeister Michael Ludwig, Karl Syba, Präsident des Wiener Roten Kreuzes, Dr. Günter Geyer, Generaldirektor der Vienna Insurance Group, Gesundheitsexperte Siegfried Meryn, Kurt Mann, Oliver Voigt, Harald Kopietz, Paul Schauer, Society-Lady Andrea Buday uvm.

 

Vom Wiener Plakatunternehmen zum führenden Außenwerbekonzern Zentral- und Osteuropas

Von der Magistratsabteilung zum modernen Medienunternehmen, vom klassischen Außenwerbe- zum innovativen Multimediaanbieter – die Gewista wurde 1921 gegründet und präsentiert sich 90 Jahre später jung und dynamisch wie nie zuvor. Das zeigt sich auch in der beeindruckenden Vielfalt des aktuellen Portfolios der Gewista: Das Angebot reicht von traditionellen Werbeträgern bis hin zu topmodernen, digitalen Außenwerbesystemen und zeigt eindrucksvoll auf, wie sich der Out of Home-Sektor aufgrund der Führungsrolle der Gewista in den letzten Jahrzehnten verändert hat. „Wir haben kontinuierlich an neuen Ideen gearbeitet, uns stets weiterentwickelt. So haben wir in der Branche immer neue Trends gesetzt, die Werbemöglichkeiten optimiert und die Entwicklungen im Out of Home vorangetrieben“, betont KR Karl Javurek, CEO Gewista, die Bemühungen seines Unternehmens. Das Motto der Gewista lautete dabei stets: „Bewährtes beibehalten“ und „Neues einbringen“ – beliebte Klassiker wie Plakate und Litfaßsäulen haben über all die Jahre ihre starke Position gehalten, gleichzeitig eroberten die Werbeträger City Light, Rolling Board und Infoscreen zusehends mit innovativen Hightech-Installationen den öffentlichen Raum.

 

Alles aus einer Hand

Zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren zählt die hohe Serviceorientiertheit des Unternehmens: Als Full-Service-Anbieter deckt die Gewista nicht nur alle Bereiche von der Beratung, Planung und Analyse über die Gestaltung, Geomarketing und Marktforschung bis hin zur Umsetzung ganzheitlicher Innovationslösungen ab, sondern verfügt auch über ein weitreichendes Know-how für die Gesamtkoordination regionaler, nationaler sowie internationaler Kampagnen im Out of Home-Sektor. Die intensive Auseinandersetzung mit Innovationen im öffentlichen Raum, wie beispielsweise dem weltweit ersten nachhaltig erfolgreichen Citybike-System, verschafft dem Unternehmen seinen ungebrochen dynamischen Auftritt und macht es zur treibenden Kraft, wenn es um die Stärkung des Stellenwerts der Außenwerbung in der Werbewirtschaft geht. Auch der immer wichtiger werdenden Rolle, die Out of Home im Rahmen der Konvergenz der Medien einnimmt, wird man mit der Einführung von neuen, innovativen Kommunikationskanälen gerecht. In diesem Zusammenhang ist das im August 2011 eingeführte Produkt WINPIN zu nennen – an der Entwicklung dieses in Österreich ersten dialogbasierten Kampagnentools für Out of Home war die Gewista in den letzten beiden Jahren maßgeblich beteiligt.

 

Kreativität als Motor

Ungewöhnliche Umsetzungen, aufmerksamkeitsstarke Sonderwerbeformen und mitreißende Aktionen – Kreativität ist Teil der Firmenphilosophie, deren Realisierung die höchste Herausforderung. Seit 2009 ist ein eigenes Competence Center für den Bereich Innovative & Ambient Media zuständig und kommt seither mit den technischen Umsetzungen, kreativen Lösungsansätzen und innovativen Vorschlägen der stetig steigenden Nachfragen nach neuartigen Out of Home-Werbeformen nach. Aktuellstes Beispiel dafür: die Inszenierung einer faszinierenden digitalen Markenwelt in der U-Bahnstation Stephansplatz – mit ganzheitlicher Bespielung von Wänden, Screens und dem erstmaligen Einsatz von Augumented Reality-Lösungen.

Kreativität gefördert wird seit vielen Jahren mit der Durchführung von Kreativ-Bewerben: „Im Rahmen der Rolling Board Creative Trophy wird seit 2006 die intensive Auseinandersetzung mit dem Medium Rolling Board gefördert und der Große Österreichische Plakatpreis der Gewista gilt aufgrund seiner Sieger-Auswahlkriterien ­­– kreative Leistung und Werbewirksamkeit – mittlerweile als renommiertester Out of Home-Award des Landes“, unterstreicht Hansjörg Hosp, COO Gewista, das Engagement der Gewista in diesem Bereich.

 

Out of Home-Land Österreich

Außenwerbung ist mit einem Volumenanteil von rund 7,2 Prozent der Werbeausgaben Österreichs im klassischen Segment wichtiger Bestandteil des österreichischen Werbemarktes. Out of Home-Werbung versteht sich als wichtiges Gestaltungselement moderner Stadtbilder und wird mit kreativen Inszenierungen zum interaktiven Kommunikationskanal. Kampagnen auf allen Sinnesebenen – Das breitgefächerte Gewista-Portfolio umfasst Werbeträger wie Plakat, Rolling Board und City Light genauso wie Transport Media, Innovative & Ambient Media, Kulturwerbung, Infoscreens und Megaboards. Die Gewista zählt damit zu den größten Medienunternehmen Österreichs und ist das bedeutendste Außen-werbeunternehmen des Landes. Diese Bedeutung resultiert aus der absoluten Marktführerschaft in den österreichischen Landeshauptstädten.

 

Die Gewista – Teil eines internationalen Netzwerkes

International ist die Gewista seit dem Jahr 2000 in den französischen JCDecaux-Konzern integriert. Mit der zentralen Lage im Herzen Europas und den Tochterunternehmen in den östlich gelegenen Nachbarländern wie etwa Tschechien, Slowakei und Ungarn war und stellt das österreichische Unternehmen Gewista eine wichtige Drehscheibe für die Expansion in die Wirtschaftsräume Zentral- und Osteuropas dar.

Aktuell ist JCDecaux das größte Unternehmen für Außenwerbung weltweit, Marktführer in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum und im mittleren Osten sowie die Nummer 4 in den USA. Das Portfolio der Gewista-Mutter baut im Wesentlichen auf drei Kernbereiche: Streetfurniture, Transport- und Traffic-Advertising sowie auf den klassischen Plakatbereich. JCDecaux betreibt heute insgesamt 1.040.600 Werbestellen in 56 Ländern rund um die Welt. Die Gewista ist stolz Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein.

Die aktuellen Entwicklungen der JCDecaux-Gruppe sind höchst erfreulich, so konnte JCDecaux im Jahr 2010 mit Erträgen von 2.350 Millionen Euro zur weltweiten Nummer 1 der Außenwerbeunternehmen werden. Auch für die österreichische Tochter Gewista war das Jahr 2010 trotz der angespannten Wirtschaftslage ein Erfolgsjahr, in dem 10 Prozent organisches Wachstum erreicht werden konnte. Die Investition in Innovationen machte und macht sich bezahlt, immerhin sollen laut Prognosen die Werbespendings im Out of Home um 6,8 Prozent, im digitalen Out of Home sogar um 15,2 Prozent weiter steigen.

 

Fotos der Veranstaltung (für große Ansicht bitte anklicken)

Aussender:
currycom communications GmbH

Tina Eggl
www.currycom.com

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11