miss_earthVolles Haus, Samstag Abend in der Lounge47 beim Finale der Miss Earth Wahl. 

"Beauty for a Cause" - Schönheit als Zweck und nicht als Mittel - das Ist das Credo von Miss Earth.

Bei Miss Earth werden weitaus mehr als lange Beine, pralles Dekolleté und ein sympathisches Lächeln gesucht. SONDERN: hübsche Frauen mit Herz und Hirn, die auch „etwas im Köpfchen“ haben und gern für unsere Mother Earth einstehen. Nachhaltigkeit wird bei Miss Earth ganz GROSS geschrieben. 

Es ist somit kein Zufall, dass das Motto der Miss Earth „beauties for a cause“ ist, „Schönheit für einen Zweck“. Die Idee, die Popularität einer Miss zu nutzen um auf Missstände der Umwelt hinzuweisen, ist nun auch in Österreich angekommen und wird mit Begeisterung aufgenommen.

 

Die erste Miss Earth Wahl war ein voller Erfolg.

20 junge Frauen, die sich mit dem Miss Earth Gedanken identifizieren, bildschön sind und das Publikum begeistert haben. Eine Promy-Jury aus Wirtschaft, Kunst und Kultur (Fadi Merza - Thaibox Weltmeister, Dr Wolfgang Metka - Schönheitschirurg, Nadja Ondrusikova -Voguish Tv, Teppichmogul Omar Besim, Fitnesslandbetreiberin Agnes Gispert und einige mehr) und eine Fach-Jury, mit Menschen, die sich im Biz auskennen: Peyman Amin (Modelagent-Germany next Topmodel), Eva Krsak (Designerin) und Sina Schmid (GF Miss Earth).

Nach einem flotten musikalischen Live-Auftakt "The Time" von Eric Papillaya und den 20 Kandidatinnen fiel nach dem 2. Durchgang im trachtigen "Original Salzburger" die Entscheidung, wer weiter einzieht.

Retschko und Remy Muhadzeri - besser bekannt als "Father & Son" heizten mit einer Tanz Performance ein, bevor die Teilbehmerinnen sich in edlen Dessous von Bon Prix zeigten. Die Stimmung bei Jury und Publikum: heiß.

12 Ladies blieben über, die sich während des Auftritts von Gary Howard für den nächsten Durchgang in Abend-Mode - im "kurzen Schwarzen", appart verhüllt in grünen Luftballons bereit machten. Ein be- und verzaubernder Durchgang folgte, flankiert vom lässigen Eric Pailaya & Band Sound "Don´t stop the Music". Charmant waren alle - dennoch durften nur 8 Mädchen zum finalen Walk.

Die Wartezeit auf das Finale wurde verkürzt durch eine inspirierende Fashion-Show von Designerin Mark&Julia. 
Weiter ging es für die Kandidatinnen im Victoria Secret´s Style: Flügeln aus Pfauenfedern und Sterne aus Metall zierten den Rücken der Ladies, die über den Laufsteg schwebten. 
Im Video-Statement erzählten die Finalistinnen, was ihre Umwelt-technischen und Charity-Beweggründe sind, die sie - abgesehen von ihrer Optik - zur Miss Earth qualifiziert. Dennoch - auch den Fragen der Moderatoren zu Umwelt und zur Motivation mussten sie standhalten, denn die amtierende Miss Earth muss auch ihre Repräsentatinspflichten in Sachen Charity und Umwelt für ein Jahr wahrnehmen. 
Zum Song "Here I´am", den Eric Papilaya dem Miss Earth widmete, liefen alle Teilnehmerinnen noch einmal in der Abendmode von Designerin Eva Krsak - JustEVE.

Sandra Altmann, die Designerin des Miss Earth Pokals, erzählt über die Geschichte und Materialen des Pokals. Zur Versteigerung kam noch das Abendkleid von JustEVE, das Bar Rafaeli schon für eine Show auf Sat1 getragen hat. (Showstart 28.Novemeber 2012) € 1.200 erzielte die Auktion, die dem Charity Pot der Miss Earth zu Gute kommen. 
Spannende Momente also noch, bis der Name der Miss Earth 2012 verkündet wurde: 
Miss Fire wurde Alexandra Steiger aus Kärnten 
Miss Water wurde Magdalena Thanner aus Niederösterreich 
Miss Air wurde Julia Pucher aus Salzburg 
Blitzlichtgewitter, Applaus und sehr begeisterte Jury und Publikum für die Miss Earth 2012 Sandra Seidl 24 aus Wien, die zum großen Welt-Finale am 4.November 2012 nach Manila (Philippinen) fliegen wird. 

Durch den Abend führten Alena Gerber und Andreas Seidl. 
Die Afterhow-Party war übrigens auch sehr nachhaltig, denn gefeiert wurde bis in die Morgenstunden.

Juror Peymann Amin´s Fazit zum Abend: „sehr gelungenAbender - tolles Ambiente, fantastische Musik und großartige Mädchen. Schade, dass so wenig Zeit war, mehr über die Mädchen zu erfahren, denn das Motto des Abends finde ich großartig".

gallery-a

  1. Miss Earth 2011 Lisa Hanakamp, Juror Peyman Amin, Miss Earth 2012 Sandra Seidl
  2. Miss Earth 2012 Sandra Seidl
  3. Miss Earth 2012 Sandra Seidl
  4. die Fachjury GF Miss Earth Sina Schmid, Modelagent Peyman Amin, Designerin Eva Krsak
  5. Modelagent Peyman Amin, GF Miss Earth Sina Schmid, Moderator Andreas Seidl
  6. Moderatoren-Team Alena Gerber und Andreas Seidl
  7. Miss Earth 2011 Lisa Hanakamp, Juror Peyman Amin, Miss Earth 2012 Sandra Seidl, GF Miss Earth Sina Schmid

gallery-e

 

Was „Miss Earth“ genau bedeutet?

Miss Earth ist weltweit einer der meist qualifizierten und gleichzeitig populärsten und engagiertesten Schönheitswettbewerbe und zählt zu den drei größten aller Miss-Wahlorganisationen. Anders jedoch als bei Veranstaltungen wie Miss Universe oder Miss World, beinhaltet Miss Earth neben dem „High-End Approach“ auch den wichtigsten Gedanken: CHARITY.

Von den Bewerberinnen werden bei Miss Earth ganz besondere Ansprüche gefordert. Teilnehmerinnen werden neben Schönheit und Ausstrahlung auch und vor

allem aufgrund ihrer Bemühungen im Bereich der humanitären Hilfe und auf dem Gebiet des Umweltschutzes bewertet. (www.missearth.tv) Die Gewinnerin des Bewerbes wird zur Miss Earth gekürt und die Nächstplatzierten erhalten ebenfalls Titel nach den antiken Elementen: „Erde, Feuer, Wasser & Luft“ –somit also Miss Earth, Miss Fire, Miss Air und Miss Water

Die Miss Earth aus Österreich wird sich mit Kandidatinnen aus der ganzen Welt messen, um den Titel der Miss Earth zu erlangen. Die Siegerin des weltweiten Bewerbes ist automatisch während ihres gesamten Amtsjahr Sprecherin der Miss Earth Foundation, des Umweltprogrammes der Vereinten Nationen (UNEP) und anderer aktiven Gruppen und widmet ihre Zeit sozialen Projekten und Umweltengagements.

 

Beauties for a Cause“ - Der „gute Zweck“

Während des Amtsjahres einer Miss warten einige Aufgaben auf die Auserwählte. Bei jeder Österreich-Wahl wird ein bestimmtes Projekt gewählt und in die Show mit Unterstützungsaufrufen eingebaut. (z.B. die Ronald McDonald Kinderhilfe).

Nicht nur medial, sondern speziell während der Wahl werden Spendenapelle an die Zuschauer gerichtet. Neben humanitären Aspekten wird auch der Umweltschutz eingebunden.

Miss Earth aus Österreich wird auf diversen Charity-Events das gewählte Projekt promoten, Spenden sammeln und mit ihrem Auftreten das Anliegen nicht in Vergessenheit geraten lassen. Sie ist künftig „das Face“ und Ansprechpartnerin für diverse Projekt. Ein Teil der Gesamteinnahmen der Miss Earth in Österreich wandert in einen Spendenpott, der am Ende jedes Amtsjahres der Miss Earth aus Österreich im Zuge einer großen Benefiz-Gala als Scheck einer wohltätigen Organisation überreicht wird.

 

Zur Entstehung: CarouselProductions organisierten 2001 den ersten Miss Earth-Schönheitswettbewerb, hauptsächlich um für den Umweltschutz zu werben. 2003 entstand der Slogan für Miss Earth: „beauties for a cause“ und 2004 wurde die Miss Earth Foundation gegründet, um in erster Linie das Umweltbewusstsein bei der jüngeren Generation zu stärken. Seither wird die Zahl, der teilnehmenden Ländern jährlich größer. Ab diesem Jahr ist auch Österreich dabei. Rückfragen zum „Miss Earth-Bewerb“, dem ersten nachhaltigen Schönheitswettbewerb bitte direkt an: 
GF Sina Schmid
+43(0)664-4376030

 

Aussender:
Sina Schmid, GF
www.miss-earth.at

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11