ringstrassenawardsDer Design Award der Ringstrassen-Galerien hat sich über die Jahre äußert erfolgreich in Wiens Modeszene etabliert. Und konnte sich auch heuer wieder über zahlreiche nationale und internationale Einreichungen zum diesjährigen Thema “Red Carpet meets GlamRock” freuen.

Einer der Veranstaltungshöhepunkte wird die Präsentation des Stardesigners Ole Yde aus Kopenhagen sein. Durch den poetischen und femininen Style zählt sein Label YDE seit 2005 zu den Luxuriösesten im Bereich Prêt-à-Porter. 

Der 32-jährige Modeschaffende lässt sich sehr oft von großen historischen Personen wie Maria Callas, Audrey Hepburn oder Marie Antoinette inspirieren. Sein Ziel ist es, jedes Kleidungsstück so einzigartig und speziell wie es ihm nur möglich ist zu gestalten und dadurch den hohen Anforderungen seiner Kunden gerecht zu werden.

Ole_YdeNach unzähligen Erfolgen wie etwa dem Sieg beim Illum Design Award 2005, seinem Runway-Debüt 2009 oder der Shop-Eröffnung in Kopenhagen, war klar, dass auch der Rest der Welt schnell auf YDE aufmerksam werden wird. So ergab sich für die AW 11/12 Show eine erste Kollaboration mit Christian Louboutin.

Zweimal jährlich präsentiert Ole Yde seine Kollektion in Kopenhagen und Paris. Dieses Jahr erweist er den Veranstaltern des Ringstrassen-Galerien Designer Awards die große Ehre und zeigt seine aktuellen Meisterwerke dem interessierten Publikum.

Die Farbpalette seiner Modekreationen reicht von einer Pracht an erdigen Grundtönen über breitgefächerte Metalltöne bis hin zu tiefen purpurnen Violetttönen. Die Kollektionen werden aus den edelsten und qualitativ hochwertigsten Stoffen aus Italien, Frankreich und der Schweiz hergestellt. Design auf einem Highclass-Level; Wien freut sich darauf!

YDE_Design

 

Die Finalisten des Ringstrassen-Galerien Designer Awards 2012 sind:


Mark_und_JuliaMark & Julia (Wien)

Mark Baigent und Julia Rupertsberger begannen im Jahr 2010 ihre Laufbahn als junges Designer-Duo. Ihre Erfahrungen als Modeassistenten und durch diverse Praktika in Kostümabteilungen sowie Schneidereien machen sich in ihren Kollektionen bemerkbar. Fließende Schnitte und raffinierte Stoffe wie Crepe Satin, Organza oder Plisee machen ihre Design-Stücke besonders.

Ihr eingereichtes Outfit überzeugt durch Multifunktionalität. Das zweiteilige Abendkleid mit Rock und Corsage besticht durch eine alte, aufwendige Posamentrie-Handarbeit am Vorderteil und am Ende des Reißverschlusses am Rücken. Der Corsagenteil wirkt auch als Minikleid stylisch und elegant, ebenso wie der Rock, der auch alleine kombiniert werden kann.

 

MariellaMorganaMayerMariella Morgana Mayer (Wien)

Schon früh entdeckte Mariella ihre Liebe zu Mode und Design. Nach einem Praktikum bei Designer La Hong wollte sie sich selbst als Designerin versuchen. 2011 präsentierte sie in Grado, Italien ihre erste eigene Kollektion unter dem Namen M3 und versucht, mit der Teilnahme beim Ringstrassen-Galerien Designer Award 2012 auch in Österreich Fuß zu fassen.

Mariellas verwendet bei ihrem Einreichungsoutfit verschiedenste Materialien wie Leder, Baumwolle und Seide. Ein in Falten gelegter, schwerer Stoff fungiert als lange Schleppe, die kunstvoll auf der Taille der Trägerin angebracht ist. Lederfransen umspielen zart die Schultern. Das Corsagenkleid endet in einer Krinoline mit schwarzem Fischbein und hautfarbenem Stoff.

 

diARmodiARmo (Hallein, Tirol)

Angelika Rosenlechner, Gründerin des Labels diARmo, entwirft mit Herz. Durch ihre Liebe zum Detail ist es für sie immer sehr aufregend zu sehen wie ein neuer Entwurf umgesetzt wird. Anders zu sein ist ihre Philosophie.

Dies war auch in ihrem Einreichungs-Outfit deutlich zu sehen. Das elegante Kleid aus rotem Baumwoll-Stretch und Satin, besticht durch die raffinierte Asymmetrie der Kleiderlänge. Das kurze Kleid endet hinten mit einem abnehmbaren Schleppenteil besetzt mit Swarovski-Kristallen und verleiht der Trägerin dadurch Eleganz und Anmut.

 

 

StefanTeskeStefan Teske (Aschaffenburg, Deutschland)

Der gebürtige Deutsche absolvierte nach seinem schulischen Werdegang namhafte Praktika, unter anderem bei Vivienne Westwood und Alexander McQueen in London. Er sammelte jede Menge Erfahrungen bei der Berliner Fashion Week, wo er bei Hugo Boss und Michael Michalsky assistieren durfte, ebenso wie in Paris beim Prêt-à-Porter Défilés bei McQueen und Westwood.

Stefan Teske wurde von den Roben der klassisch glamourösen Abendmode auf den Red Carpets dieser Welt inspiriert. Die Symbiose aus der zarten Silhouette und dem rockigen Denimstoff ergibt einen opulenten, auffälligen Entwurf für den Auftritt auf dem roten Teppich.

 

ManufakturHerzblutManufaktur Herzblut (Hall in Tirol)

Im Oktober 2010 gründete Markus Spatzier das Label Manufaktur Herzblut, dass er bei der MQ VIENNA FASHION WEEK 2011 mehr als erfolgreich präsentierte. Der gelernte Schneidermeister beeindruckte 2012 bei dem Schneiderweltkongress in Rom und gewann die Goldene Nadel für sich.

Sein elegantes Fischteilkleid aus Kunstleder mit Uniformeinfluss besticht durch eine extravagante Schnittführung und ist im Rücken sehr tief ausgeschnitten. Swarovskisteine und Nieten machen dieses Outfit, zum „ultimativen Rockstar von morgen“ meint Markus Spatzier.

 

Tina_Elisabeth_ReiterTina Elisabeth Reiter (Krems an der Donau)

Vor wenigen Wochen absolvierte sie den Master of Arts in Fashion Design & Technology: Menswear am London College of Fashion mit der Auszeichnung 'collection of the year: menswear'. Das große Ziel von Tina Elisabeth ist es, für eines der renommierten Designhäuser in London zu arbeiten um mehr Erfahrung sammeln zu können.

Als einzige der Designer, die es in die engere Auswahl des Ringstrassen-Galerien Designer Award geschafft hat, präsentiert Tina Elisabeth Reiter eine interessante Interpretation für den Mann.

 

SemiramisSemiramis (Wien)

Hinter dem Label von Selina Regenfelder-Haas versteckt sich eine zum Nachdenken anregende Idee. Ihre Kollektionen stehen immer im Zusammenhang mit einer Botschaft.

Extravagantes Design vereint mit einem stilvollen Maß an Glamour und Rock. Das schwarze Kleid mit Schleppe und Rückenausschnitt wird durch Kettenelemente und eine große Masche in der Taille verfeinert. Satin, Lack und Tüll ergeben bei diesem Outfit einen geschmackvollen Mix.

 

 

 

 

 

AnoukWipprechtAnouk Wipprecht (Holland)

Anouk ist eine junge, technikaffine Designerin aus Holland. Seit November 2011 lebt sie nun in Wien und besticht auf vielen Fashion Shows das Publikum mit ihren ungewöhnlichen Designs.

Das „Smoke Dress“ ist eine faszinierende Mischung aus Design und Technologie. Der Body ist umhüllt von einem Schlauchsystem, gefüllt mit weißem Rauch. Sensoren im Nacken des Trägers reagieren auf Bewegungen des Umfelds und lassen den Körper in mystische Nebelschwaden eintauchen. Für Anouk Wipprecht ist dies das wahre Feeling von Rock und Glamour auf dem Catwalk.

 

Ringstrassen-Galerien Designer Award: 18.04.2012

Start der Veranstaltung ist um 20 Uhr in den Wiener Ringstrassen-Galerien. Der Eintritt zur Veranstaltung ist gratis.

 

Fotocredits:
Mark & Julia … Entwurf © Mark & Julia
Mariella Morgana Mayer … Entwurf © M3
diARmo … Entwurf © Angelika Rosenlechner
Stefan Teske … Entwurf © Stefan Teske
Manufaktur Herzblut … Entwurf © Markus Spatzier
Tina Elisabeth Reiter … Entwurf © Tina Elisabeth Reiter
Semiramis … Entwurf © Selena Regenfelder-Haas
Anouk Wipprecht … Entwurf © Anouk Wipprecht
YDE … Portrait & Image © YDE

 

Aussender:
Johanna Boch
senior pr consultant
courage pr gmbh
Möllwaldplatz 1/Top 9
1040 Wien
www.couragepr.at