Gegründet 1989 in Seattle von Bill Gates. Seine Vision war es, eine
große Menge digitaler Bilder zusammenzutragen, um diese für Schulen,
Universitäten, Bibliotheken oder auch Privathaushalte zugänglich zu machen.

(c) 20 Jahre Cobis - Barack Obama 2009


Das Unternehmen hieß zunächst „Interactive Home Systems“ und hatte die Aufgabe, digitale Kollektionen aufzubauen. Man kooperierte dabei mit Museen wie der National Gallery in London, dem Russischen Museum oder der Hulton Deutsch Collection.

Es ging darum, Abbildungen von historischen Bedeutung zu digitalisieren, um sie auf diesem Wege einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

History:

1992
Gründung eines Büros in London

1994
Umbenennung in CORBIS; Corbis ist der lateinische Ausdruck für Korb. Gründung von Corbis Media, Unternehmenszweck: Lizenzierung von Bildern für professionelle Bildeinkäufer, z.B. Magazine, Werbeagenturen, Unternehmen jeglicher Art

1995
Akquisition des Otto Bettmann-Archivs, 11 Millionen Bilder aus dem
19. und 20. Jahrhundert - Vereinbarung mit dem Eremitage-Museum in St. Petersburg

1996
Akquisition der Peter and David Turnley-Kollektion. 1,5 Millionen Bilder mit Schwerpunkt Fotojournalismus von 1973 bis heute Vereinbarung mit dem Ansel Adams Trust

1997
Steve Davis und Tony Rojas werden CEO´s bei Corbis Launch von Corbis View, einer Website, auf der Bilder schnell und unkompliziert gefunden werden können Akquisition von LGI Photo Agency. Spezialisiert auf Celebrity- und Portraitfotografie

1998
Akquisition der Bildagenturen Digital Stock, Westlight und Outline Press
(high-end Celebrity-Fotografie)

1999
500.000 Bilder sind online auf der Corbis Website
Vereinbarung mit Reuters (News & Entertainment-Fotos)

2000
Corbis lizenziert Fotos für Millennium-Bildbände und TV-Dokumentationen wie The American Century, Time Magazine´s Century Series, Life Magazine´s Decades
Akquisition der Bildagentur Sharpshooters, Tempsport, Saba Press und The Stock Market

2001
Das komplette historische Bettmann-Archiv zieht von Manhattan nach Pennsylvania in einen Bergwerkstollen Gründung von Corbis-Büros in Chicago und Hongkong

2002
Launch des Rechte- und Musikklärungs-Zweigs Die ehemaligen The Stock Market-Büros in Düsseldorf, Wien und Amsterdam werden zu Corbis offices Launch der „digital home gallery“ für Privat- und Geschäftskunden für die Darstellung digitaler Bilder auf Flatscreens Exklusiv-Vereinbarung mit dem Conde Nast Archiv

2003
Gary Shenk leitet die Rechteklärungs-Division bei Corbis

2004
Vereinbarung mit der Andy Warhol Foundation

2005
Gründung von Corbis Büros in Kanada, China und Singapur Akquisition der Roger Richman Agency, Spezialist für die Vertretung von berühmten Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Sigmund Freund oder Steve McQueen.
Akquisition der Bildagenturen Image 100. zefa visual media (zu der Zeit drittgrößte Bildagentur nach Getty Images und Corbis)

2006
Gary Shenk wird CEO von Corbis Launch des Awards Corbis Creativity for Social Justice für Kampagnen, die für Non-Profit-Organisationen erstellt wurden Akquisition von Beateworks (Bilder zu Celebrity Homestories) und der Bildagentur Australian Picture Library Vereinbarung mit Playboy Enterprises Vereinbarung mit dem Smithsonian Museum

2007
Gründung von Corbis Büros in Sydney und Melbourne Akquisition von Veer, viertgrößte Bildagentur weltweit

2008
Corbis Rechteklärung wird in Greenlight umbenannt

2009
Das Sygma-Archiv zieht von der Pariser Innenstadt in ein Gebäude in Garnay, ca. 1,5 Stunden von Paris entfernt Greenlight übernimmt die Vertretung der Persönlichkeitsrechte von Thomas Alva Edison, Johnny Cash und Bruce Lee



Mehr über Corbis finden Sie hier .


Pressekontakt
Corbis Germany/Austria/Switzerland

Susanne Mendack
+49.0211.436 03 44
susanne[dot]mendack[at]t-online[dot]de
www.corbis.com

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11