dif_titel3 Millionen Besuche bei Europas größtem Open-Air Festival mit freiem Eintritt

Heute, Montag, zog die Veranstalterin des Donauinselfestes, die SPÖ Wien Bilanz über die mittlerweile 29. Ausgabe des größten Open-Air Festival Europas mit freiem Eintritt. Der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Christian Deutsch als auch der Projektleiter des Donauinselfestes Sascha Kostelecky zeigten sich mit dem Verlauf des Festes höchst zufrieden: „Das 29. Donauinselfest hat unsere Erwartungen sogar noch übertroffen. Die Besucherinnen und Besucher haben einen rücksichtsvollen Umgang miteinander gepflegt. Getreu dem Motto „Zusammen leben. Zusammen feiern“ haben sie gemeinsam das friedlichste und größte Open Air Festival Europas bei freiem Eintritt gefeiert.“ 

Insgesamt konnten am diesjährigen Donauinselfest rund 3 Millionen Besuche auf allen Inseln gezählt werden. Der am besten besuchte Tag war diesmal der Sonntag mit 1,2 Millionen Besuchen. Publikumsmagneten waren die Stars der Wien Energie / Radio Wien / Hitradio Ö3 Fest-Insel; sehr gut angenommen wurde - wie schon im Vorjahr – auch das attraktive Sport, Familien- und Kinderprogramm am Nachmittag.

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und bescherte den Besucherinnen und Besuchern drei sonnige Festivaltage bei sommerlichen Temperaturen. Einzig am späten Sonntag-Abend musste das Programm aufgrund einer Regenfront etwas früher beendet werden - mit Ausnahme der Wien Energie / Hitradio Ö3 Fest-Bühne, wo zehntausende Silbermond Fans dem Regen trotzten und nach einer kurzen Programmunterbrechung mit einem grandiosen Konzert belohnt wurden. 

dif-Hubert_Dimko

Ein voller Erfolg war auch die größte Wiener Charta Gruppe: Mehrere Zehn-Tausend Menschen beteiligten sich auf der Donauinsel an der Wiener Charta und stimmten über die wichtigsten Grundsätze des Zusammenlebens in Wien ab. „Der Erfolg der Charta-Aktion hat bewiesen, dass das Donauinselfest genau der richtige Ort ist, um über wesentliche Grundsätze des Zusammenlebens zu reden“, unterstreicht Initiator Deutsch, denn: „Nur mit Respekt und Rücksichtnahme kann eine Veranstaltung dieser Größe so friedlich von statten gehen!“ Heiß begehrt waren auch die exklusiven Donauinselfest-Festivalbänder, die als kleines Dankeschön für das Mitmachen verteilt wurden.

Ihren ausdrücklichen Dank sprachen Deutsch und Kostelecky allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus, deren persönlicher Einsatz maßgeblich zum Erfolg des Donauinselfestes beiträgt: "Die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten hat wie immer hervorragend funktioniert. Die Wiener Polizei, die Wiener Feuerwehr, der Arbeiter Samariterbund, alle beteiligten Magistratsabteilungen sowie zahlreiche ehrenamtliche HelferInnen, alle MitarbeiterInnen der Aufbauteams und der Organisation haben ihr Bestes gegeben, damit das Donauinselfest auch 2012 so friedlich und reibungslos abgelaufen ist," bedankten sich Deutsch und Kostelecky.

die_Veranstalter 

Das im vergangenen Jahr neu etablierte Sicherheitskonzept hat sich 2012 erneut sehr gut bewährt. Das gesamte Festival verlief sehr ruhig und friedlich, die Einsätze der Rettungs- und Sicherheitskräfte hielten sich wie auch in den Jahren zuvor absolut im Rahmen.

Mehr Infos auf www.donauinselfest.at.

 

Fotocredits: SPÖ, Donauinselfest, Hubert Dimko (Bühne/Besucher)

Aussender:
Mag. Lisa Klein
SPÖ Wien / Donauinselfest
Presse und Kommunikation

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11