cab-show-titelFiguren: Die Wächter der Zeit / Madonna (No. 1!!), Madonna (No.2), Madonna (No.3), Madonna (No.4) 

weißes Fragezeichen: Kielnhofer
rotes Fragezeichen: Steinreich
blaues Fragezeichen: Valentine  

 

.. Kap.I 
Kultururlaube stehen sowohl bei den Time Guardians als auch bei Madonna und ihren Schwestern hoch im Kurs. Es spricht sich herum wo die Atmosphäre stimmt und Venedig ist einer der Lifestyle-Hotspots Europas.
Gesagt-gebucht! Ende August, Anfang September wird der Ausflug zur Eröffnung der Biennale realisiert; die drei Fragezeichen sind auch mit von der Partie. 

 

.. Kap.II 
Die Fahrt wird durch das rote Fragezeichen erheblich aufgelockert, zumal es 7 Stunden lang erheiternde Geschichten aus seinem langem, langem Leben erzählt und die Madonnas vor lauter Lachen nicht mehr an sich halten können und zum Gasen anfangen, sodass der Rest der Fahrt nur noch mit 15 offenen Fenster fortgeführt werden kann.

 

.. Kap. III 
Der Zwischenstopp wird in einem netten, kleinen italienischem Örtchen gemacht, was zwei der Fragezeichen zu wildem Fotografieren anregt. Sie wissen ja nicht was sie tun, aber sie tun es mit Inbrunst. Erster Kontakt mit Pizza ohne die typischen Halluzinogene Oregano und Basilikum,…das blaue Fragezeichen fragt sich was passiert ist. Hat Berlusconi die Bambifinger im Spiel? Das Meeting zum Thema wird leider ohne Ergebnis abgebrochen.

 

.. Kap. IV 
Schon bei der Ankunft in Venedig war klar, die Madonnas würden es nicht leicht haben. Die Menschenmassen waren in Position um sie willkommen zu heißen, die Paparazzis hatten die Kameras schon Stunden zuvor gezückt, die Autogrammjäger waren unüberschaubar. Schon beim Aussteigen aus dem Luxuslinerbus wollten die Menschen sie berühren und ihnen nahe sein. Die drei Fragezeichen taten ihr Bestes um sie zu schützen und so nahm man vor den Toren Venedigs Zuflucht in einem Park von dem aus es zu den anderen Schwestern in Canneregio nach Santa Fosca ging. Der Weg dorthin war beschwerlich und die vom Publikum gewünschten Fotos nahmen kein Ende. Gut in Erinnerung blieb der Restaurante Besitzer der seiner alten Mutter eine Madonna überstülpen wollte. Die drei Fragezeichen konnten ihn gerade noch abhalten und bespritzen ihn mit ein wenig Weihwasser um ihn von den bösen Geistern zu befreien.

 

.. Kap. IV 
Abends in Santa Fosca angekommen, planten die Madonnen ein wenig auszuruhen. Doch statt dessen wurden sie vom weißen Fragezeichen zu einer Promi-Fototour eingeladen inklusive Aktivierung des Lichtkörpers. Sehr nobel! Das Blitzlichtgewitter nahm keine Ende mehr, Standing Ovations, die Menge tobte, die Brücke auf der anderen Seite war mehrmals knapp davor unter der Menschenmenge zusammenzubrechen,…

 

.. Kap. V 
Wild entschlossen wurde am nächsten Morgen um 5 Uhr früh der erneute Aufbruch ein neues Ziel angepeilt: die Rialto-Brücke! Das blaue Fragezeichen filmte den Weg der Madonnen dorthin und wurde ständig von einem extrem feschen Müllfeger irritiert,… Dort angekommen sahen Madonna 1-4 VAPORETTAS!!! und waren begeistert. Leider hat Madonna No.3 eine Salzallergie, möchte aber trotzdem mit. Mit diesen netten Booten eine Sightseeing-Tour durch den Grande Canale zu machen war von nun an das erklärte Ziel des Tages. Doch zuerst war noch ein Pressetermin am Piazzo San Marco vereinbart.

 

.. Kap. VI 
Piazza San Marco! Der Ort an dem jeder Tourist gerne Schlange steht, den man/frau/madonna einfach gesehen haben muß!! Dort wo der kleine Espresso 6 € kostet + Musik 6 €,..knackige 12 € für einen kleinen, kurzen kulturellen Genuß, jedoch mit einer Super-Einschenk-Show eines italienischen Bilderbuchadonis. Ein Traum von Mann mit weißen Handschuhen, der einen nicht aus den Augen läßt zwischen Eiswürfel und Sprite. Die Madonnen gaben den drei Fragezeichen frei, um etwas die Umgebung in der Stille der Menge genießen zu können, während die drei sich auf den Weg zum Lido machten um die Füße ins Meer zu stellen.

 

.. Kap. VII 
Als die drei Fragezeichen von einer ausgiebigen Tour de Lido zurückkamen waren die Madonnas weg. Schock! Ein netter Verkäufer von diversen überlebenswichtigen Venedigattributen, wie zB eine weiß-schwarz-gestreiftes Gondoliere T-Shirt oder Kapitänsmützen, erklärte, dass die Madonnas zuerst umzingelt wurden, und dann von den Carabinieris abgeführt worden waren.

 

.. Kap. VIII 
Auf der Suche nach dem Headquarter der italienischen Top-Spezial- Einheit der Polizei wurden die drei Fragezeichen gleich neben dem Cafe Florian am Marcusplatz fündig,..sie öffneten die Tür und da waren die Madonnas, eine stand neben der anderen ganz folgsam,..Madonna No.2 wisperte leise:
dieses Polizeikapperl ist so ein Wahnsinn, können wir das nicht mit heimnehmen? es erinnert mich so an Erwin´s” tja,..wo Amors Pfeil hintrifft,…

 

.. Kap. IX 
Nach zähen Verhandlungen mit den Carabinieris, die die Madonnas nicht mehr hergeben wollten, da sie so gut als Fahnungsfotohalter dienlich waren, wurden sie doch ausgelöst. Die Vaporettafahrt wurde nun doch noch realisiert und die Heimreise gasenderweise angetreten.

 

AUFRUF:

An dem Tag an dem die Polizei die Madonnas wegbrachte waren ca. 10.000 Touristen auf dem Marcusplatz und es werden Fotos der Polizeiaktion vom 30.9 auf der Piaza San Marco ca. um 16 Uhr gesucht zwecks Dokumentation der Reise der Madonnas, bitte per Mail an  kielnhofer (@) artpark.at

Text: Valentine

 

Bilder der Aktion (für eine große Ansicht bitte anklicken)

Madonna -  the Spirit Guard

Skulpturen die in der Form an Vergangenheit erinnern, verbunden mit einem Material, dass oft als möglicher Träger der Zukunft beschrieben wird. Das Licht im Inneren läßt bei Dunkelheit die Skulpturen  schon fast als beseelt erscheinen, während tagsüber die Leere, die äußere Hülle dominiert.

Bei Antony Gormley´s Werkreihe “Another Place” ist der Mensch nackt und permanent an einem Ort der Witterung ausgesetzt. Bei Kielnhofer ist es die transparente, schützende Hülle, dass, was ihn normalerweise umgibt und die Mobilität, durch die Leichtigkeit des Materials entsteht. Vielleicht eine Analogie zu Richard Sennett´s flexiblen Menschen? Der seine Identität sucht und doch nur ein Abbild der Anforderungen einer kapitalistischen, globalisierten Welt ist? Manfred Kielnhofers Skulpturen regen zum Nachdenken an und eröffnen neue Einsichten in eine Hoffnung von etwas was Bestand hat und weiterexistieren wird.

Der Medien- und Lichtkünstler Manfred Kielnhofer arbeitet seit 10 Jahren als erfolgreicher, freischaffender Autodidakt. Seine Werke werden national als auch international gezeigt und bestechen dabei mit gekonnten Licht- und unterschiedlichen Materialkombinationen. Manfred Kielnhofer lebt und arbeitet in Linz.

 

Aussender:
Manfred Kielnhofer
Kronbergerstrasse 4
4020 Linz, Austria
0043 (0)680 1231059
http://kielnhofer.com
http://contemporary-art.at
http://lightart-biennale.com

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11