schau-tvschau TV, der ostösterreichische Regionalsender, mit guter Performance.

„Die heißeste Liga Österreichs“ mit Dani Linzer als Moderatorin und Fußballexperte Kurt Garger hat voll eingeschlagen: zum Großteil euphorische Zustimmung bei den Sehern, hohes Feedback im Web und den Social-Communities, Zufriedenheit bei den Fans, die endlich ihre Liga-Vereine sehen können. 

schau TV, ostösterreichischer junger TV-Sender hat die erste Etappe der Programmausweitung erfolgreich absolviert. „Wir werden jetzt sukzessive neue Formate einführen, die tägliche News-Sendung auf neue Beine stellen und das Programm kontinuierlich ausweiten. Täglich eine Stunde neu produziertes Fernsehen mit der News-Fläche im Zentrum und jeweils einem Magazin pro Tag. Wir bleiben beim bewährten Looping-System, das heißt bei Wiederholungen rund um die Uhr. Das steigert die Reichweite und gibt den Sehern die Möglichkeit, jederzeit ins Programm einzusteigen“, so Rudolf Mathias, Programmchef und gemeinsam mit Mag. Bettina Milletich Mitglied der Geschäftsführung.

schau TV wird via Kabel, terrestrisch-digital und über Satellit ausgestrahlt und hat damit flächendeckende Reichweite in ganz Ostösterreich: „Und das sind“, so Mathias, „immerhin 4 Millionen potentielle Seher, die wir sukzessive an uns binden wollen.“

Die Trademark „schau“ versteht sich als Multimedium: schau TV, das klassische Fernsehen mit Emotion und hoher regionaler Bindung, schau - das Magazin als Monatszeitschrift für Kultur, Abenteuer, Gesellschaft, A LA CARTE, die Zeitschrift für Kulinarik und Sinnesfreuden, sowie schaumedia.at, das Newsportal mit eigenem Eventfinder und täglichen Updates. schau TV setzt auf Social Communities und Partizipation: „Wir nehmen die Anregungen und Reaktionen der User ernst, versuchen sie in die Inhaltsplanung mit einzubeziehen. Nähe zu den Menschen und Emotion sind uns wichtig“, resümiert Mathias.

Apropos Emotion: „Die heißeste Liga Österreichs“ punktet mit Emotion, Authentizität. Ein klassisches Fußballmagazin und dennoch mehr: Hintergrundstories, Spieler und Fans im Alltag und dazu Fachkompetenz mit Kurt Garger. „Nach den ersten Runden zeigt sich deutlich, dass der Titel der Sendung hält, was er verspricht. Wir hatten in jeder Runde über 30 Tore und es gelingt uns gut den Enthusiasmus dieser Liga in der Sendung rüberzubringen.“

schau TV bringt mit der Sendung „Die heißeste Liga Österreichs“ jeden Montag die Highlights aus 4 Partien, dazu alle Resultate und Tabellen. Jeden Donnerstag gibt es ein Special als Vorschau auf die jeweils kommende Runde.

Mir ist es eine großes Anliegen, neben den heißen Spielszenen jede Woche auch spannende Background Stories über die Mannschaften dieser Liga zu präsentieren und die Sportler und Fans dieser Liga zu beleuchten z.B. die skurrilen Jubelausraster einzelner Fans oder, dass Schwechat's Siegesprämie Bananenschnitten sind“, so Dani Linzer.

Mathias will den Fußball auch als Hebel nutzen, um die Bekanntheit des Senders auszubauen: „Wichtig ist, dass die Menschen wissen, dass es schau TV in ganz Ostösterreich gibt, wie man den Sender findet, und einstellt. Der Rest ergibt sich von selbst. Um die Akzeptanz mache ich mir weniger Sorgen – wir sind am Puls und bei den Menschen.“

schau-tv_screenshot

 

Infos zu schau TV:

schau TV sendet via Satellit (Astra 19,2°) und deckt so 95 % der Haushalte im Burgenland sowie in Niederösterreich ab und ist digital via Antenne (MUX-B, Kanal 34) und Satelliten in Wien von 60 % der Bevölkerung empfangbar. Auch in den Kabelnetzen von kabelplus (110.000 Haushalte im Burgenland und in Niederösterreich) und A1 TV (über 200.000 Haushalte in Wien) ist schau TV vertreten.

 

Aussender:
Mag. Svetlana Paunovic, MAS
multiart PR-Agentur GmbH
www.multiart.at

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11