Medientage_2012

Nur noch wenige Tage und die Wiener Stadthalle öffnet ihre Pforten für die 19. Österreichern Medientage und Medientage Digital. Wir haben einige Programmänderungen, über die wir Sie gerne informieren und einige Highlights, auf die wir wieder hinweisen möchten. 

 

26.9.2012 – 09:30 Uhr Saal 1: Die Zukunft des Fernsehens

Änderung der personellen Besetzung: Mit ORF-General Alexander Wrabetz wird statt Brian Sullivan, nun Programmchef von Sky Deutschland, Gary Davey, debattieren - unter der Moderation von Horizont-Chefredakteur Sebastian Loudon.

Der Australier Gary Davey hat praktisch seine ganze Karriere bei der News Corp verbracht. Er arbeitete bei Rupert Murdochs erster Zeitung, "Adelaide News", in Australien, führte in den frühen 90ern BSkyB zum Erfolg und leitete das operative TV-Geschäft von News Corp. in Europa. Bei Sky Deutschland hat er u.a. mit der Verpflichtung von Harald Schmidt für Aufsehen gesorgt, weiters treibt er Innovationen bei Sky voran, hat beste Kontakte zu Hollywood Studios und gilt als Manager mit beträchtlich TV-Erfahrung.

Gary Davey ist ein hervorragender Redner, der sicherlich jede Menge Spannung in die Diskussion über das Thema Fernsehen der Zukunft bei den Österreichischen Medientagen einbringen wird.

 

NEU: 26.9.2012 – 11:30 Uhr Saal 1: Machen Polit-Interviews im Fernsehen überhaupt noch Sinn?

Dieser Frage gehen in einer hochkarätig besetzten Runde unter der Moderation von Eva Linsinger (profil) folgende Persönlichkeiten nach: Renate Graber (Der Standard), Josef Kalina (UNIQUE relations), Josef Pröll (Leipnik Lundenburger Invest Beteiligungs AG) und Armin Wolf (ORF). Letzterer hat in diesem Segment besonders viel zu sagen, die ORF-„Sommergespräche“ jedenfalls möchte er nächstes Jahr nicht mehr moderieren. Ist das Nichtantworten der Politiker auf Fragen mit ein Grund? "Wäre das eine olympische Disziplin, hätten wir Medaillen ohne Ende", meint Armin Wolf kürzlich der Tageszeitung „Der Standard“ gegenüber. Ob und was die Politiker oder Ex-Politiker an den Medientagen antworten werden? Wir sind auch hier gespannt. Ein aktuelles Thema, dem die Österreichischen Medientage ein eigenes Panel widmen.

 

Wir lassen sie verhungern – Jean Ziegler’s neues Buch erschienen

Zeitnah zu den Österreichischen Medientagen ist das neue Buch des international renommierten Globalisierungskritikers und Menschenrechtsexperten Jean Ziegler im C. Bertelsmann Verlag erschienen. „Wir lassen sie verhungern – Die Massenvernichtung in der Dritten Welt“ (C. Bertelsmann Verlag, 320 Seiten, € 20,60), so der Titel des aufrüttelnden Werkes. Jean Ziegler verbindet seine Erfahrungen aus acht Jahren als UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung mit seinem unermüdlichen Kampf für eine friedliche, gerechte Welt. Er erinnert an die dramatische ungleiche Verteilung von Reichtum, an die strukturelle Gewalt unserer Weltordnung, an Milliardenzocker, die Nahrungsmittel monströs verteuern, und er zeichnet das brutale Bild des Hungers: „Der Hunger ist kein Schicksal, er ist das Werk von Menschen und kann von Menschen besiegt werden.“

Es ist uns daher eine besondere Ehre, Jean Ziegler als Keynote-Speaker an den 19. Österreichischen Medientagen begrüßen zu dürfen: 25. September 2012, 10:00 Uhr, Saal 1.

 

Facts & Figures: 19. Österreichische Medientage / Medientage Digital 25. bis 27. September

>> Jetzt buchen: Einzel- oder 3-Tages-Ticket!

Für Studenten gibt es eine Ermäßigung von 25%

>> Zum Programm Österreichische Medientage / Medientage Digital

>> www.medien-tage.at

 

Aussender:

Franz Xaver Kupsky
www.manstein.at

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11