logo_adobe-2Neue Oberfläche beinhaltet Cards, Feeds und Boards, erleichtert Blick auf Insights und die Zusammenarbeit in Teams 

Wien / München, 06. März 2013 - Adobe hat eine innovative neue Bedienoberfläche für die Adobe Marketing Cloud vorgestellt. Sie liefert weitergehende Einblicke direkt auf oberster Ebene und bietet so eine schnelle Beurteilungsgrundlage hinsichtlich der getätigten Marketing-Investitionen. Das Unternehmen hat auch angekündigt, dass sich die Adobe Marketing Cloud nun mit der Adobe Creative Cloud verbinden lässt. Marketing-Organisationen können so mit ihren Agenturen Hand-in-Hand bei der Erstellung von Kampagnen und ihrer Performance-Messung arbeiten und besser auf die sich kontinuierlich wandelnden Anforderungen der Kunden reagieren. 

"Marketer, die Kreativteams, Werber und Analyse-Spezialisten unter einem Dach koordinieren, benötigen Informationen, die ein vollständiges Bild ihres Geschäfts an einem zentralen, einfach zugänglichen Ort ergeben," sagt Brad Rencher, Senior Vice President und General Manager, Digital Marketing Business, Adobe. "Die Adobe Marketing Cloud liefert wertvolle Erkenntnisse nun gleich an der Oberfläche. Sie versetzt Teams in die Lage, sich in kürzerer Zeit abzustimmen und so schneller zu handeln. Marketer werden von starren Dashboards, umständlichen Tabellen und langwierigen E-Mail-Abstimmungen befreit."

Ein Überblick zur Adobe Marketing Cloud ist als Video hier abrufbar: http://tv.adobe.com/watch/adobe-marketing-cloud/new-social-ui-for-adobe-marketing-cloud

Komplexer werdende Marketing-Kampagnen erfordern noch mehr Transparenz innerhalb von Teams, um gemeinsam entscheiden zu können, welche Schritte als nächstes erforderlich sind. Entscheider in Marketing-Organisationen müssen mehr denn je eng mit den Mitarbeitern zusammenarbeiten, die für die Entwicklung der Marketing-Aktivitäten und die Messung der Ergebnisse verantwortlich sind. Nur wenn sie in der Lage sind, den Verlauf einer Aktion in Echtzeit zu beobachten, zu analysieren und zu diskutieren, können sie daraus Maßnahmen zur Optimierung ableiten. Adobe hat Social Media-Elemente in die Struktur der Adobe Marketing Cloud integriert, die allen Beteiligten einen effizienten Weg zur kollaborativen Steuerung des Geschäfts eröffnen.

 

Wichtige neue Funktionen der Adobe Marketing Cloud

Touch-Interface
o Mitarbeiter erledigen geschäftskritische Aufgaben auch von unterwegs und werden daher zunehmend mit Tablets ausgestattet. Aufgrund dieses Trends wurde die Adobe Marketing Cloud neu designt - als Touch-basierte, mobile-first Plattform.

Adobe Marketing Cloud Cards 
o Inhalte oder Daten aus allen fünf Adobe Marketing Cloud-Lösungen können über eine "Share"-Funktion in eine Karte übertragen werden, die mit anderen Projektbeteiligten geteilt werden kann. Diese Collaboration-Funktion ermöglicht es Marketern außerdem, Anmerkungen und Kommentare auf den Karten zu hinterlassen. So sind alle Mitarbeiter einer Kampagne jederzeit auf dem gleichen Informationsstand.

Adobe Marketing Cloud Feed 
o Der Feed ist eine Sammlung gemeinsam genutzter Karten. Er ermöglicht jedem Marketer auf einen Blick Einsichten in alle für ihn relevanten Bereiche der Adobe Marketing Cloud. Der Feed hilft Marketern und ihren Teams, stets auf dem aktuellen Stand zu sein.

Adobe Marketing Cloud Boards 
o Nutzer können mit Hilfe eines Boards Karten sammeln und verwalten. Genauso wie Karten lassen sich Boards gemeinsam nutzen und kommentieren. Boards bieten Marketing-Teams eine gemeinsame Basis für Diskussionen und ermöglichen eine bessere Koordinierung ihrer Aktivitäten in der Adobe Marketing Cloud.

Einheitlicher Login 
o Die Adobe Marketing Cloud bietet nun einen einheitlichen Zugang für alle Lösungen.

Integriertes Digital Asset Management (in Kürze verfügbar). 
o Das integrierte DAM-System wird es ermöglichen, Inhalte über alle Adobe Marketing Cloud-Lösungen hinweg zu speichern, zu verwalten und zu teilen. Marketers können damit Assets innerhalb von Ordnern und Kampagnen suchen, finden, bearbeiten, mit Anmerkungen versehen und hochladen. Es wird auch vollständigen Metadaten-Support bieten.

Kampagnen Setup-Assistent (demnächst verfügbar) 
o Marketer werden schnell Kampagnen erzeugen sowie Kampagnentitel, Teams und Aufbewahrungsorte der zugehörigen Inhalte festlegen können. Nach Einladung eines Nutzers wird sein Adobe Creative Cloud-Zugang automatisch mit dem Digital Asset Management-Ordner der Kampagne synchronisiert. Automatischer Abgleich und integriertes Teilen, Kommentieren und Anmerken bedeuten, dass Marketer mit ihrem kreativen Team immer auf dem aktuellen Stand sind und Assets beim Transfer nicht verloren gehen.

 

Preise und Verfügbarkeit

Das integrierte Digital Asset Management und der Kampagnen Setup-Assistent werden in den kommenden Monaten verfügbar sein. Alle anderen neuen Funktionalitäten in der Adobe Marketing Cloud sind derzeit als Beta-Version erhältlich.
Die fünf Lösungen der Adobe Marketing Cloud
Die Adobe Marketing Cloud ist über die Seite www.marketing.adobe.com erreichbar und bietet Zugriff auf die fünf Einzellösungen:
  • Adobe Analytics ( http://www.adobe.com/solutions/digital-analytics.html ) liefert Marketers alle relevanten Daten. Die Lösung erleichtert es, Trends zu erkennen und Schlüsselerkenntnisse zu gewinnen. Daraus lassen sich strategische Entscheidungen ableiten, mit denen sich digitale Erlebnisse individualisieren lassen, Kunden zu loyalen Kunden konvertiert und Umsätze erhöht werden können.
  • Adobe Target ( http://www.adobe.com/solutions/testing-targeting.html ) ermöglicht die dynamische Erstellung und kontinuierliche Optimierung personalisierter Inhalte, die sich von der allgemeinen Werbeflut abheben, für höhere Konversionen sorgen und Kunden zu wiederholten Besuchen animieren.
  • Adobe Social ( http://www.adobe.com/solutions/social-marketing.html ) verknüpft Maßnahmen in sozialen Netzwerken mit Geschäftszahlen. Dabei wird deutlich, was erfolgreich ist und warum und was getan werden muss, damit der Social-ROI noch besser wird.
  • Adobe Experience Manager ( http://www.adobe.com/solutions/web-experience-management.html ) ermöglicht Marketern, Inhalte zu erstellen, zu steuern, anzupassen und auszuliefern - das alles nahtlos über Smartphones, Tablets und Desktops hinweg.
  • Adobe Media Optimizer ist eine mächtige Ad Management-Plattform, mit der Marketer eine einheitliche Kampagnenübersicht bekommen. Sie enthält Werkzeuge, mit denen der Media Mix genau prognostiziert und kontinuierlich optimiert werden kann, um den größtmöglichen Return on Investment zu erzielen.

 

Über die Adobe Marketing Cloud

Die Adobe Marketing Cloud führt alle Werkzeuge für das digitale Marketing in einem Service zusammen. Der Dienst umfasst Lösungen für Analyse, soziale Netzwerke, Werbung, Targeting und Web Experience Management. Die einheitliche Benutzeroberfläche ermöglicht einen Überblick in Echtzeit über alle relevanten Informationen zu laufenden Kampagnen. So können Marketers schneller und einfacher Daten erfassen, auswerten, Rückschlüsse ziehen und Aktionen optimieren. Weitere Informationen sind unter http://www.adobe.com/de/solutions/digital-marketing.html abrufbar. 

 

>> über Adobe Systems 

 

Aussender:
www.PRofessional.at 

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11