adobe_social_3Erweiterte Lösung bietet jetzt auch Integration mit Flickr, Foursquare, Instagram und LinkedIn

München Die neue Version 3.0 der Lösung Adobe Social ist ab sofort verfügbar und bringt umfassende Neuerungen mit sich. So sind neben Facebook, Google Plus und Twitter jetzt auch Flickr, Foursquare, Instagram und LinkedIn mit der Lösung integriert. Jetzt ist auch die bereits angekündigte Predictive Publishing-Funktion verfügbar. Damit lassen sich Vorhersagen über das zu erwartende Engagement von Fans zu einzelnen geposteten Inhalten treffen. Zudem liefert die Lösung automatisch Vorschläge zur geeigneten Uhrzeit für das Absetzen der Posts. Neu sind auch eine mobile Benutzeroberfläche, bessere Reporting-Möglichkeiten und optimierte Features zur Zusammenarbeit. 

Adobe Social ist die erste Lösung, die vollständig an die neue mobile Benutzeroberfläche der Adobe Marketing Cloud angepasst wurde. Damit können Marketer Adobe Social von überall und von jedem mobilen Gerät aus nutzen. Adobe Social ist eine Kernkomponente der Adobe Marketing Cloud und erlaubt es Marketern, soziales Marketing über ihre gesamte Organisation hinweg zu skalieren, Konversationen ihrer Kunden zu beobachten und daran teilzunehmen und ihre Aktivitäten im sozialen Web in Relation zu den Geschäftsergebnissen zu setzen.

Bill Ingram, Vice President of Product Management, Digital Marketing bei Adobe, kommentiert: „Momentan ist es eine der größten Herausforderungen für Marketer, den ROI ihrer Social Media-Kampagnen zu belegen. Adobe Social macht die Dokumentation des Business-Nutzens von Social Media einfach und die gewonnen Kennzahlen können sehr ansprechend visualisiert zur Anpassung der Strategie genutzt werden.“ 

 

Unterstützung neuer Social Media-Plattformen

Täglich müssen Marketer aus der unglaublichen Menge an Social Media-Aktivitäten die für sie relevanten Daten herausfischen. Auf Basis dieser Daten versuchen sie dann, überzeugende Inhalte zu publizieren, um ansprechende digitale Erlebnisse zu schaffen. Gleichzeitig wollen sie im Dialog mit Kunden und Interessenten stehen, um Beziehungspflege zu betreiben. Das alles muss zudem auf diversen sozialen Plattformen stattfinden.

Vor dem diesem Hintergrund wurde Adobe Social mit Flickr, Foursquare und Instagram integriert, wodurch die bestehende Verzahnung beispielsweise mit Facebook, Google Plus, Reddit, Tumblr und Twitter komplettiert wird. Marketer erhalten so ein umfassendes Bild von Social Media-Konversationen, Konsumentenverhalten und Echtzeit-Trends. Mit der Foursquare-Integration profitiert Adobe Social jetzt auch von der exklusiven Partnerschaft mit dem führenden Data Provider Gnip und ist somit in der Lage, das Potenzial der Check-In-Daten von Foursquare auszuschöpfen. Durch den Zugang zu lokalen mobilen Daten können Marketer Check-Ins und die Entwicklung des Wettbewerbs genauso nachvollziehen wie die Verbindung von lokalen Marketinginitiativen und Check-Ins an bestimmten Orten.

Mit Adobe Social sind jetzt darüber hinaus zentrale Funktionalitäten von LinkedIn nutzbar wie das Veröffentlichen von Inhalten auf Unternehmensseiten und in Gruppen sowie die Analyse der zugehörigen Metriken, was dem Beziehungsaufbau in dem sozialen Netzwerk zugute kommt. Durch die neuen Plattformen erhöht sich zugleich die Zahl der Touchpoints von Adobe mit den Konsumenten, wodurch Marketer Skaleneffekte über das Unternehmen hinweg erzielen und ein vollständigeres Verständnis ihrer Kunden bekommen können.

„Mastercard ist mit Adobe Social in der Lage, weltweit und nahtlos lokale Märkte zu adressieren und durch Zuhören, Interaktion und Community-Aufbau Vertrauen aufzubauen. Der Wert dieser Möglichkeiten ist nicht zu beziffern“, sagt Adam Broitman, Vice President, Global Digital Marketing bei Mastercard. 

 

Predictive Publishing: Vorhersage des Erfolgs von Posts

Heute hat Adobe auch die neue Predictive Publishing-Funktion in Adobe Social verfügbar gemacht. Sie trifft Prognosen hinsichtlich des zu erwartenden Engagements zu einzelnen Posts und gibt Empfehlungen für den idealen Zeitpunkt der Veröffentlichung, um die Wirkung der Inhalte zu erhöhen. Die Empfehlungen werden immer treffsicherer, je länger die Lösung eingesetzt wird und aus vergangenen Erfahrungen lernen konnte. 

 

Neue Benutzeroberfläche der Adobe Marketing Cloud

Mit der neuen Benutzeroberfläche der Adobe Marketing Cloud, die jetzt auch für Adobe Social verfügbar ist, haben Marketer und ihre Teams alle wichtigen Ergebnisse auf einmal im Blick und können noch effektiver zusammenarbeiten. Das Ergebnis sind verbesserte Workflows, gestraffte Marketingaktivitäten und ein maximaler ROI. Mit dem neuen Single Sign-on haben Kunden direkten Zugang zu den Lösungen der Adobe Marketing Cloud innerhalb einer einheitlichen Benutzeroberfläche und der neue Feed in Adobe Social liefert relevante Inhalte, die über alle Lösungen der Adobe Marketing Cloud verteilt werden können. 

gallery-a

gallery-e

Verfügbarkeit

Das neue Adobe Social 3.0 ist ab sofort verfügbar ebenso wie die neuen Funktionalitäten für Flickr, Foursquare und Instagram. Die Integration mit LinkedIn befindet sich noch im Betastadium, wird aber bis spätestens Ende des Jahres voll verfügbar sein.

Mehr Informationen zu Adobe Social sind unter 
http://www.adobe.com/de/solutions/social-marketing.html abrufbar. 

 

Über die Adobe Marketing Cloud

Die Adobe Marketing Cloud führt alle Werkzeuge für das digitale Marketing in einem Service zusammen. Der Dienst umfasst Lösungen für Analyse, soziale Netzwerke, Werbung, Targeting und Web Experience Management. Die einheitliche Benutzeroberfläche ermöglicht einen Überblick in Echtzeit über alle relevanten Informationen zu laufenden Kampagnen. So können Marketer schneller und einfacher Daten erfassen, auswerten, Rückschlüsse ziehen und Aktionen optimieren.
Weitere Informationen sind unter http://www.adobe.com/de/solutions/digital-marketing.html abrufbar. 

 

>> über Adobe Systems

 

Aussender:
www.PRofessional.at 

Follow us on

Facebook LinkedIn Twitter YouTube

Ihre Meldungen

IHR "Content-Marketing" über AllesWerbung.info

Pressemeldungen sind ein wichtiger Beitrag um Ihre Firma zu promoten. Dazu setzen wir in Ihren Artikeln Links auf Ihre Webseite. 
Mit diesen "relevanten Backlinks" erzielen Sie eine höhere Bewertung bei Google & Co. 
Zusätzlich werden diese Artikel in Social-Media-Plattformen gepostet, stehen als RSS-Feed zur Verfügung und werden über Newsletter an Interessenten verteilt. 

Firmen aus den Werbebranchen, Mode und "Marken" können uns Pressemeldungen senden. 

Diese sind kostenpflichtig (Nettopreise): 

  • 1   Meldung:    €   25
  • 5   Meldungen €   70
  • 10 Meldungen € 100
  • ohne Limit: nach ungefährem Aufwand (Angebot einholen)

Eine Meldung zum Testen ist kostenlos. 

Über AllesWerbung erreichen Sie exakt Ihre Zielgruppe.

Senden Sie Pressemeldungen oder Kurzmeldungen (Newsflash) bitte an: redaktion@alleswerbung.info 

Bei Fragen rufen Sie bitte: +43 732 770663 11